Neubau der der Angelbachbrücke

Neubau der der Angelbachbrücke an der Bahnhofstraße in Mühlhausen soll im Frühjahr 2021 beginnen. Kosten werden mit 426.000.- € veranschlagt

In der letzten Sitzung vor der Sommerpause stand das Thema „Brückenneubau“ auf der Tagesordnung.

Bereits drei Jahre zuvor, am 26.10.2017, war der Gemeinderat durch das Ingenieurbüro Willaredt über den Zustand der Brücke informiert worden. Die nähere Untersuchung der Brücke an der Bahnhofstraße wurde damals im Rahmen der Hauptstraßensanierung bzw. des Gewässerausbaus am Waldangelbach durchgeführt.

Nach der Entnahme mehrerer Bohrkerne wurde festgestellt, dass man beim Bau der Brücke im Jahre 1955 zwar nicht an Beton gespart, es mit den erforderlichen Armierungen aber nicht so ganz genau genommen hatte. Nicht nur der „Zahn der Zeit“ hat seine Spuren am Brückenbauwerk hinterlassen, auch der jahrzehntelange Einsatz von Streusalz tat sein Übriges.

Da jedoch keine konkrete Einsturzgefahr bestand, wurde in 2017 lediglich eine sog. Ablastung für den Fahrzeugverkehr auf 16 t vorgenommen.

Der Rat hatte sich damals für einen Neubau ausgesprochen, da eine Sanierung aus wirtschaftlichen und zeitlichen Gründen nicht sinnvoll war.

Die Baukosten werden aktuell auf 326.000,- € veranschlagt; ca. 100.000,- € dürften als Planungskosten noch hinzukommen.

Nachdem jetzt die wasserrechtliche Genehmigung vorliegt, konnten Zuschüsse aus dem „Kommunalen Sanierungsfonds Brücken“ beantragt werden. Diese betragen generell rund 50 % der Baukosten. Damit sei, laut Herrn Schuster vom Planungsbüro Willaredt, das Maximum ausgeschöpft. Laut Verwaltung will man aber noch Zuschüsse aus dem kommunalen Ausgleichsstock beantragen.

Wenn alles „passt“ (Zuschussanträge, Ausschreibung), dann könnten die Bauarbeiten im Frühjahr 2021 beginnen. Als Bauzeit sind vier bis sechs Monaten vorgesehen.

Die neue Brücke soll insgesamt sechs Meter breit werden, sodass auch die Gehwege erweitert werden können. Ebenso wird das nicht mehr den aktuellen Vorschriften entsprechende Brückengeländer ersetzt.

Für die Freie Wähler-Bürgerliste e. V.
Reimund Metzger, Gemeinderat

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.