„Tröstebär“ der Freien Wähler kam erstmals nach einem Verkehrsunfall zum Einsatz !

Am Montag, 14.09.2020 gegen 18:00 h ereignete sich auf der K 4172 (Verlängerung Bruchsaler Straße) / Einmündung B 39 ein Verkehrsunfall, bei dem auch ein Kind mit involviert war.

Die Feuerwehr Mühlhausen, die bei dem Unfall mit 4 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort war, brachte bei der Bewältigung der Einsatzlage u.a. auch ein „Tröstebär“ der Freien Wähler zum Einsatz.
Hier die Nachricht, die uns durch den Stv. Abteilungskommandanten der Abt. Mühlhausen, Thomas Wiesendanger, erreichte:

Heute hatten wir einen Einsatz (Verkehrsunfall) auf der Bruchsalerstraße/ B39, bei dem auch ein Kind beteiligt war. Um es zu trösten und vom Unfallgeschehen abzulenken kam der „Tröstebär“ von euch zum Einsatz! Wir denken der Bär hat seinen Zweck erfüllt und konnte zumindest ein kleines Bisschen vom Geschehen ablenken. Hierfür möchten wir uns noch einmal für die Spende des Bären bedanken!

Kurzer Rückblick:
Im November 2018 wurden allen drei Feuerwehrabteilungen samt Jugendfeuerwehren der Gemeinde Mühlhausen sogenannte „Tröstebären“ durch die Freien Wähler überreicht.

Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Tröstebär“:
Die Teddybären helfen den Einsatzkräften, Zugang zu verängstigten, verletzten oder Trost suchende Kindern zu bekommen und sind eine wichtige Hilfe bei Unfällen oder anderen Notlagen. Die ohnehin nicht immer einfache und verantwortungsvolle Arbeit der Einsätzkräfte vor Ort zu erleichtern, war damals Intention für diese Aktion.

Für die Freie Wähler-Bürgerliste e. V.
Reimund Metzger, Gemeinderat

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.